„Fastelovend he bovve!“ begrüsst Michael Hehn alias ‚Dä Nubbel‘ seine Gäste, um daraufhin die Frage zu klären:

Wat mäht dä Nubbel eijentlich et janze Johr üvver, wann hä nit jrad bovven en Kölle es,

öm för die Biestereie vun der kölsche Jecke jrad zo stonn?

Die Antwort fällt genauso kurz wie prägnant aus:

Dä Nubbel wonnt met singer Entourage in singem Souterräng deef unger Kölle,

wo hä sich als Föösch vun der Kölschen Ungerwelt üvver alles,

wat hä bovven jesinn hät un wat hä vun bovven su metkritt, sing Jedanke mäht …

Und diese Gedanken verfasst der Grand Seigneur der kölschen Unterwelt in einer mitreissenden Reimrede.

Der Schutzpatron aller Schruppsüffer und Föttchesföhler beschenkt sein Publikum mit tiefen Einblicken in die kölsche Seele und in sein Reich. Süßes und Saures verteilt dä Nubbel gekonnt, gereimt und immer op kölsch.

 

Michael Hehn is ene kölsche Jung, singer Stadt un däm Fasteleer verbunge met Hätz un Siel un deswäje es et im vun jroßem Belang,

met der Fijur vum Nubbel die kölsche Sprooch widder em Fastelovend zu etableere.

Dabei gelingt es ihm, neben urkölscher Komik auch nicht den hintersinnigen Ernst des Botschafters aus der Unterwelt zu vergessen.

 

Auszeichnung für den besten kölschen Rednernachwuchs der Session 2015/2016 der

„Akademie för uns kölsche Sproch/SK Stiftung Kultur“ und dem „Literarische Komitee“

des Festkomitees Kölner Karneval.

 

www.nubbel.koeln

Neugierig geworden?

Gerne besprechen wir mit Ihnen, wie Dä Nubbel Ihre Veranstaltung bereichern kann.

Terminwunsch

Kontaktdaten

Bitte rechnen Sie 8 plus 8.

 

* Mit einem Stern gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

Dä Nubbel 2016