Enzo

Mi Hätz määt „Bumm Bumm...“

… waren damals meine ersten Gedanken, als ich nach meiner Herz-OP meine Familie mit einem
ziemlich schiefen Lächeln im Krankenhaus empfing. Dieses Ereignis war für mich der Auslöser, um
über eine grundsätzliche Veränderung nachzudenken und ich spürte den „Wind of Change“ in mir. Ich
fühlte, dass ich meinen eigenen Kurs neu ausrichten muss, um dort anzukommen, wohin es mich
wirklich zieht.

Rückblickend auf meine bisherige musikalische Vergangenheit bin
ich bis zum heutigen Tage sehr dankbar und froh darüber, dass ich
gemeinsam mit unserer Band „Kleeblatt“ eine aufregende und
intensive Zeit erleben durfte und dass wir bei „Kleeblatt“ mit viel
Leidenschaft und Herzblut in den vergangenen Jahren einigen
Menschen für ein paar Stunden Freude und Spaß bereiten
konnten.

Während der letzten Jahre hatten sich jedoch in meiner
Schreibtischschublade so viele andere kolsche als auch
hochdeutsche Songs angesammelt, die danach schrien, gesungen,
gespielt und fertiggestellt zu werden. Mir wurde immer klarer,
dass ein Anfang nicht ohne ein Ende beginnen kann, wenn etwas
gutes Neues entstehen soll.

„Junge, wenn Du eine wichtige Entscheidung treffen musst, dann schlaf vorher noch einmal eine
Nacht darüber“ hatte mein italienischer Vater immer zu mir gesagt.
Die Entscheidung, im Alter von heute 52 Jahren meinen sicheren Job aufzugeben, um mich wieder
hundertprozentig der Musik zu widmen, ist mir als Familienvater sehr schwergefallen. Gemeinsam
mit meiner Familie und Freunden habe ich viele Gespräche geführt und Pläne geschmiedet und auch
meine musikalische Weiterentwicklung hat dann noch das eine oder andere Jahr gedauert, bis die
Zeit reif war.

Momentan überlege ich noch, wie ich meine Songs und Ideen umsetzen soll und „wieviel Band“ ich
dafür brauche. Ich werde einfach ohne Chi Chi und Glitter unter dem Namen neu starten, den meine
italienische Mama mir damals zugedacht hat und unter dem mich viele kennen…einfach nur
„Enzo“…that’s it.

Ich starte mit meiner ganz personlichen Hommage an meine kolsche Heimat, in der ich zwar nicht
geboren, aber aufgewachsen bin und in der ich gerne lebe, lache und manchmal auch weine. Dieser
Titel, der mir sehr am Herzen liegt, erscheint Ende September. Und das Beste an meiner
musikalischen Reise ist: dafür muss ich noch nicht einmal in der Weltgeschichte unterwegs sein… ich
bleibe einfach hier in meiner Stadt, wo mi Hatz „Bumm Bumm“ maat…

Eurer Enzo

Endlich! Meine Debüt Single ist bald erhältlich. Hier könnt Ihr schon mal rein hören!

Mi Hätz määt „Bumm Bumm“… ….waren damals meine ersten Gedanken, als ich nach meiner Herz-OP meine Familie mit einem ziemlich schiefen Lächeln im Krankenhaus empfing. Dieses Ereignis war für mich der Auslöser, um über eine grundsätzliche Veränderung nachzudenken und ich fühlte, dass ich meinen eigenen Kurs neu ausrichten muss, um dort anzukommen, wohin es mich wirklich zieht. Rückblickend auf meine bisherige musikalische Vergangenheit binich bis zum heutigen Tage sehr dankbar und froh darüber, dass ichgemeinsam mit unserer Band „Kleeblatt“ und dem Titel "Anna" eineaufregende und intensive Zeit erleben durfte und dass wir bei „Kleeblatt“ mit viel Leidenschaft und Herzblut in den vergangenen Jahren einigenMenschen für ein paar Stunden Freude und Spaß bereiten konnten. Während der letzten Jahre hatten sich jedoch in meiner Schreibtischschublade so viele andere kölsche als auchhochdeutsche Songs angesammelt, die danach schrien, gesungen,gespielt und fertiggestellt zu werden. Mir wurde immer klarer, dass ein Anfang nicht ohne ein Ende beginnen kann, wenn etwas gutes Neues entstehen soll. „Junge, wenn Du eine wichtige Entscheidung treffen musst, dann schlaf vorher noch einmal eineNacht darüber“ hatte mein Vater immer zu mir gesagt. Die Entscheidung, im Alter von heute 52 Jahren meinen sicheren Job aufzugeben, um mich wieder hundertprozentig der Musik zu widmen, ist mir als Familienvater sehr schwergefallen. Gemeinsam mit meiner Familie habe ich viele Gespräche geführt und auch meine musikalische Weiterentwicklung hat dann noch das eine oder andere Jahr gedauert, bis die Zeit reif war. Ich werde einfach ohne Chi Chi und Glitter unter dem Namen neu starten, den meine italienische Mama mir damals zugedacht hat und unter dem mich viele kennen…einfach nur „Enzo“…that's it. Dieser Titel, der mir sehr am Herzen liegt, erscheint Ende September. Den genauen termin erfahrt Ihr hier auf dieser Seite oder auf Instagram unter:#enzo_music_officialEXPRESS Kölsch un jot auf Radio Köln 107,1 Radio Köln @Radio Leverkusen Radio Berg Radio Euskirchen Radio Rur Kölner Illustrierte DuMont LiveKon GmbHEuer enzoTeilen erlaubt

Gepostet von Enzo am Mittwoch, 21. August 2019

 

— Terminwunsch —

— Kontaktdaten —

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@koelner-event-werkstatt.de widerrufen.